top of page

Bisherige Berichte der Freizeitgruppe

Lautersteiner Panoramalauf

Beim Lautersteiner Panoramalauf passte mal wieder alles. Das Wetter war sonnig und warm und die 7 km lange Strecke mit mittlerem Schwierigkeitsgrad. Hans-Georg Huber war dabei und belegte zum dritten Mal hintereinander Platz 1. Hans-Georg benötigte für die Strecke 47:26 Minuten. Schön war es auch, dass bei dieser Veranstaltung in Weißenstein Nordic-Walker geehrt wurden. Dies gilt auch für Wißgoldingen beim Stuifenlauf.

 

16. Mufffigellauf

Trotz Dauerregens gab es beim 16. Mufffigellauf mit rund 570 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord. Erstmalig war dieser Lauf auch ein Teil des Ostalb-Laufcups. Schon im Trockenen ist die neue Streckenführung, erstmals ging der Muffigellauf raus aus Hüttlingen und unter anderem nach Seitsberg, alles andere als einfach. Der Regen erschwerte die Bedingungen noch etwas. Ansonsten war alles top und nach den ersten 100 Metern war jeder sowieso im Laufmodus. Der Startschuss fiel um 16.10 Uhr mit der passenden Musiktitel When the rain begins to fall von Jermaine Jackson & Pia Zadora. Beim Walk around the Limes, Lauf der Walker und Nordic-Walker, der mit 6,5 km ausgewiesen war, aber letztendlich über 7,1 km ging, schnitten die Lauterburger Dabber wieder sehr gut ab. Marion Huber belegte bei den Frauen Platz 4 in 55:55 Minuten. Hans-Georg Huber kam hinter Helmut Wimmer auf Platz 2 in 48:28 Minuten ins Ziel, Wolfgang Erdt auf Platz 4 in 53:07 Minuten und Maximilian Erdt auf Platz 6 in 55:34 Minuten.

 

11. Ipf-Ries-Halbmarathon

An diesem 4./5. Mai-Wochenende kehrte der Winter wieder zurück mit kühlem, regnerischem bis schneeige Wetter. Doch in der Zeit der beiden Läufe blieb es trocken. Oliver Kisslinger, der beim 11. Ipf-Ries-Halbmarathon am 4. Mai an den Start ging, absolvierte bis jetzt alle 3 Läufe des Ostalb-Laufcups. TOP! Von den 552 Finisher kam Oliver als 228. ins Ziel. Die Uhr blieb für ihn nach den 21,1 Kilometern bei 1:49,45 Stunden stehen. In seiner Altersgruppe M50 belegte er Platz 23.

 

9. Barbarossa-Berglauf

Maximilian und Wolfgang Erdt waren am 5. Mai beim 9. Barbarossa-Berglauf in Göppingen über die 10 km lange Nordic Walkingstrecke unterwegs. 82 Teilnehmer/innen waren bei diesem Walk am Start. Für Nordic Walking eine starke Gruppe. Nach 1:14,36 Stunden kam Wolfgang Erdt auf Platz 5 und Maximilian in 1:16,09 Stunden ins Ziel. Beide konnten ihre Zeiten vom Vorjahr um einige Minuten verbessern.

 

Herrenchiemseelauf 2019

Für jeden begeisterten Läufer ein Muss: Laufschuhe und Laufbekleidung im Urlaubsgepäck. So kam Oliver Kisslinger spontan zum Herrenchiemseelauf. Dort lief er über die Halbmarathonstrecke. Sie verläuft in 2 Runden mit 10,55 Kilometer um das Königsschloss vor herrlichem Panorama der Chiemgauer Alpen. Bei herrlichem Laufwetter startete Oliver am 27. April diesen Halbmarathon als Vorbereitungslauf für den 11. Ipf-Ries-Halbmarathon am kommenden Samstag. Unter den 549 Teilnehmern kam er in der Zeit von 1:48,24 Stunden als 121. ins Ziel. In seiner Altersklasse M50 belegte Oliver den 20. Platz. Für den Anfang der Saison schon ein akzeptables Ergebnis. Dann viel Erfolg am Samstag, Oliver.

 

11. Kapfenburg-Panoramalauf

Beim 2. Lauf des Ostalb-Laufcup startete bei kühlen Temperaturen Oliver Kisslinger über die 10 km lange Distanz. Es starteten etwa 210 Läuferinnen und Läufer zur Musik von AC/DC mit „Hells Bells“ über die anspruchsvolle Strecke mit einem abwechslungsreichen Profil. Nach 54:58 Minuten überquerte Oliver als 66. das Ziel und belegte in seiner Altersgruppe M50 Platz 13.

 

18. LIWA-Laufevent

Hier starteten 4 Lauterburger Dabber beim Nordic Walking in Lichterwald Nach dem Schneefall in der Nacht war die Strecke bis zum Start um 12:30 Uhr wieder schneefrei und in einem sehr guten Zustand. Zur Musik des Berliner Marathons starteten 36 Teilnehmer über die 8,6 km Strecke durch den schönen Schurwald. Hans-Georg Huber setzte sich vom Anfang an die Spitze, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab. Schon nach 3 km war von Hans-Georg und seinen orangen Laufshirt nichts mehr zu sehen. In einer fantastischen Zeit von 58:18 Minuten stellte er einen neuen Vereinsrekord auf. Mit einer solchen Frühform rechnete selbst Hans-Georg noch nicht, da bis dahin erst wenige Trainingseinheiten durchgeführt waren. Platz 4 belegte Wolfgang Erdt in 1:06,19 Stunden und Platz 6 Maximilian Erdt in 1:08,04 Stunden. Bei den Frauen kam Marion Huber in einer sehr guten Zeit von 1:09,15 Stunden auf Platz 2. Ein großes Lob an den Veranstalter vom TSV Lichtenwald. Es war ein rundum gelungener Laufevent für die ganze Familie, von der Höhe der Startgelder bis zu den vielen Zusatzprogrammen.

 

8. Essinger Panoramaläufe

Abstand: Feste Breite Die Essinger Panoramaläufe mausern sich zum einem gigantischen Event am Fuße der Ostalb. 6 Strecken waren für alle Altersklassen angeboten. Vom Decathlon-Schülerlauf über 1,7 km bis zum Vitus König drei Berge-Lauf über 23 km. Über 800 Teilnehmer folgten der Einladung. Fabienne Kolb lief über die 1,7 km bei den Mädchen U12 in 10:09 Minuten auf Platz 10. Oliver Kisslinger ging wieder über die längste Distanz, beim Vitus König 3 Berge-Lauf, ins Rennen. Als 69. von 104 Finisher kam er nach 2:10,39 Stunden ins Ziel und belegte in seiner Altersklasse M50 Platz 13. 4 Lauterburger Dabber liefen beim ENBW ODR Walk the Rock über die 8 km lange Distanz unter dem Team Limbach-Design. Hans-Georg Huber kam 5 Sekunden in 1:00,16 Stunden hinter Helmut Borst (Wohnbau Essingen 1:00,11)) als Zweiter ins Ziel. Helmut Wimmer (Lauterburger Urgestein) belegte Platz 3 in 1:01,38 Stunden. Inzwischen hatte der Regen eingesetzt. Auf Platz 4 kam ein irrtümlich angemeldeter Läufer ins Ziel. Bitte Startnummer 1065 aus der Wertung nehmen. Das hätte man beim Einlauf eigentlich sehen müssen. Die nächsten beiden Plätze belegten Wolfgang Erdt (1:08,09) und Maximilian Erdt (1:09,41). Michael Limbach kam auf Platz 8 in 1:11,20 Stunden. DANKE für die schönen Trikots. Marion Huber belegte bei den Frauen Platz 1 in 1:11,07 Stunden. Grandios. Platz 8 wurde Susanne Lazic (1:20, 30), Platz 9 Silke Limbach (1:20, 38), Platz 15 Theresa Limbach (1:26,59) und auf Platz 17 Anke Rojek (1:30,44) alle vom Team Limbach-Design. Kurios war die plötzliche Streckenänderung gegenüber der Ausschreibung und am Ende des ENBW WALK standen fast 8,8 km zu Buche. Trotzdem ein dickes Lob an den LAC Essingen für die Organisation und die vielen Erfrischungsstationen.

Rückblick Lauterner Landschaftsläufe

Bei den 17. Lauterner Landschaftsläufe am 11. September gingen bei idealem Laufwetter (1 Stunde vor dem Start hatte der Regen Einsicht) auch 5 Teilnehmer vom TSV Lauterburg. 4 Lauterburger Dabber gingen im Nordic Walking über die 12,6 km lange Distanz des Lappertallaufes. Mit 362 Höhenmeter hoch zum Rosenstein kam gleich am Anfang die Herausforderung. Weiter ging es über Lauterburg, am Pfaffensturz vorbei zurück ins Zentrum von Lautern. Im Ziel durfte sich Hans-Georg Huber in 1:34:28 Stunden über Platz 1 freuen, Wolfgang Erdt in 1:36:06 über Platz 2, Martin Bühr in
1: 41:07 über Platz 4 und Guido Abele in 1:44:40 über Platz 6.

Celine Clary (SVL) startete als Läuferin ebenfalls über die Lalalaufstrecke und belegte in 1:25:45 Stunden den 26. Gesamtplatz und in ihrer Altersklasse W Platz 2.

Oliver Kisslinger (TSV) startete über die anspruchsvolle lange Distanz von 23,5 km und 645 Höhenmeter beim Ostalb Panoramalauf. Unterhalb vom Rosenstein ging es nach Heubach vorbei am Heubacher Jägerhaus nach Beuren hinauf zum steilen Anstieg über das Bargauer Kreuz und wieder zurück über Lauterburg nach Lautern. Mit 2:19:07 Stunden erzielte er den 10. Platz in der AK M50 und insgesamt Platz 39.

Ein großes Lob an das gesamte Organisationteam vom SV Lautern. Von den Verpflegungsstationen der Zielverköstigung und den Siegerehrungen. Auch die Nordic Walker/innen wurden bedacht. Super!!!!                                                                                                                                                                                                                                                                        06.10.2022

Rückblick 70. Stuifenläufe und 10. Lautersteiner Panoramaläufe

Diese traditionellen Stuifenläufe standen unter einem besonderen Stern, einem Doppeljubiläum: 70. Stuifenläufe und das 125-jährige Vereinsjubiläum des TV Wißgoldingen. Ca. 200 Teilnehmer fanden an diesem 2. Juli den Weg zum Stuifen.

Hans-Georg Huber von den Lauterburger Dabber ging traditionell über der 9 km lange Nordic Walkingstrecke und belegte Platz 2 in 1:05,14 Stunden. Für alle Gestarteten gab es ein Jubiläumslaufshirt. Gelungene Überraschung.

 

Bei den 10. Lautersteiner Panoramaläufen am 16. Juli fanden sich ca. 80 Teilnehmer in Nenningen am Start vor der Grundschule. ein. Hans-Georg Huber und Wolfgang bestritten die 6 km lange Nordic Walkingstrecke, die ihr Ziel in Weißenstein beim Lautersteiner Stadtfest das Ziel hatte. Ein Lob an den Veranstalter, der bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad 5 Getränkestationen an der Strecke aufgebaut hatte. Wolfgang Erdt belegte Platz 1 in 47:28 Minuten, gefolgt von Hans-Georg Huber auf Platz 2 in 48:24 Minuten. Belohnt wurden jeweils die ersten 3 Platzierten aller Läufe mit Essensgutscheine.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 06.10.2022

Rückblick Zugspitz Basetrails

Für Oliver Kisslinger vom TSV Lauterburg war es die Premiere beim Zugspitz Basetrail XL. Beim Basetrail XL ging es über eine Strecke von 50 Kilometer. Gestartet wurde in Weidach/Leutasch AUT auf 1110 Meter Höhe und das Ziel war Garmisch-Patenkirchen GER auf 730 Meter Höhe. Bei sehr warmen Bedingungen erreichte Oliver nach 8,5 km das Scharmitzjoch in 2048 Meter Höhe. Dann folgte ein 1000-Meter Abstieg zu Leutascher Ache (1090 Meter Höhe), von wo es über die das Schützenhaus Mittenwald in 940 Meter Höhe  und das Schloss Elmau führte. Die letzten 14 Kilometer ging es über den Wamberg (1304 Meter Höhe) und den Eckbauer in 1205 Meter Höhe bis zum Ziel in Garmisch-Partenkirchen. Nach 8:19:24 Stunden erreichte Oliver das Ziel als 347 von 517 Finisher bei den Männern (SMM Platz 66). Im Ganzen musste Oliver 1660 HM aufwärts und 2070 HM abwärts bewältigen. Hut ab für deine Leistung beim Basetrail XL                                                                                                                                                                          06.10.2022

Rückblick

Da der 17. Ottenbacher Ottsilla-Silvesterlauf am 31. Dezember 2021 leider abgesagt wurde, entschlossen wir uns, einen Lauterburger Silvesterwalklauf anzubieten. 8 Lauterburger Dabber nahmen dieses Angebot an und so starteten wir um 12 Uhr zur Ostfelsenrunde. Nach 9,8 Kilometer in überaus gechilltem Walk mit Halt auf dem Ostfelsen war das Ziel in Guidos Hof (Überraschung!!!!!) erreicht. Dort fand ein kleiner Ausklang statt. Danke Karin und Guido für den spontanen Umtrunk.

Gleichzeitig konnten wir noch einige Kilometer zum Laufduell des kühlen Nordens (Ostfriesen) gegen den wilden Süden (Schwaben) beisteuern. Es hat echt Fun gemacht bei einem solch herrlichem Frühlingswetter diese Aktion durchzuführen.

Revanche geglückt-Wir haben es gemeinsam geschafft!

Wir Schwaben haben die Revanche gegen die Ostfriesen mit 310.991 km klar gewonnen. Die Ostfriesen haben 223.726 km erlaufen, ein deutlicher Vorsprung von über 87.000 km-eine starke Leistung. Die Landung auf dem Mond hat somit mit insgesamt 534.716 km der Ostfriesen und Schwaben geklappt.
(Entfernung Erde-Mond 384.400 km)

Christine, Daniela, Heide, Karin, Marion, Tanja, Hans-Georg, Marc-Michael und Wolfgang konnten mit ihren 496,11 km bei den Lauterburger Dabber etwas zu diesem 1. Erfolg beitragen. Glückwunsch!

Für jeden aktive Teilnehmerin und aktiven Teilnehmer (3121) wird jetzt ein Baum gepflanzt. Durch zusätzliche Spenden der Teilnehmer kamen noch 3153 € dazu, so dass insgesamt 6274 Bäume zusammenkommen. Das ist wirklich ein positiver Start in ein klimafreundliches Jahr 2022.                                                                                                 11.04.2022

Rückblick LIWA- Laufevent in Lichtenwald

Der TSV Lichtenwald rief und ca. 900 Teilnehmer folgten dem Aufruf zum 21. LIWA-Laufevent am 10. April. Das Wetter spielte mit und bei ca. 5 Grad starten über 40 Nordic Walker und Nordic Walker um 9.45 Uhr in Hegenlohe unter der Musik von „Berlin, Berlin“ über die 10 km lange Strecke. Diese Strecke der Nordic Walker wird auch als „Handwerk aus Leidenschaft“ benannt. Starten Sie über diese Strecke und Sie wissen warum. Dieser Wettbewerb steht einzig den Nordic-Walkern (also mit Stöcken) zur Verfügung. Für 2 Lauterburger Dabber war eine große Wiedersehensfreunde ( 2 Jahre Corona) die Walkingfreunde vom LT Urbach und von den Railway Runners zu treffen.

Herzlichen Glückwunsch den Lauterburger Dabbern & Nordic Walking-Freunde zu ihren Erfolgen:

12. Platz von 26 Starterinnen bei den Frauen Erika Schöppel (Jahrgang 1939) in 1:31,00 Stunden. 

 

2. Platz von 17 Starten bei den Männern Alexander Streitmüller in 1:14,45, 4. Platz Hans-Georg Huber in 1:16,37, 5. Platz Wolfgang Erdt in 1:18,57 Stunden und 15. Platz für Franz-Eugen Ebert in 1:30,59 Stunden.

Alle wurde durch den Sprecher beim Zieleinlauf erwähnt und mit einer Finisher-Medaille belohnt.

Den Lauf-Ewent ist für das nächste Jahr (23.04.2023) schon einmal vorgemerkt.                                               11.04.2022

Rückblick Essinger Panoramaläufe

Es passte alles bei den 10. Essinger Panoramaläufen am letzten Samstag. Herrliches Wetter, gute Lauf-, Walking- und Nordic-Walking Strecken, der Start und das Ziel im Rund des Schönbrunnenstadions und 600 begeisterte und frohgelaunte Sportlerinnen und Sportler. Es war der Auftakt zum Ostalb-Laufcup 2022. Prominentester Gast war Leni Breymaier, die die Startschüsse zu 3 Wettbewerben gab, Landrat Dr. Joachim Bläse und unserer Bürgermeister Wolfgang Hofer.

Wir gratulieren den Lauterburger Dabbern & Friends zu ihren Erfolgen:

1. Platz bei den Frauen Elke Schillinger 1:01,21 Stunden  

2. Platz bei den Männern Helmut Borst in 1:00,46, 4. Hans-Georg Huber in 1:04,49, 5. Markus Scheifele  1:04,55 und 7. Wolfgang Erdt in 1:08,06 Stunden, die jeweils über die 8 Kilometer lange Strecke des ENBW ODR Walk the Rock starteten.

Fazit: Es war rundherum eine sehr gelungene Veranstaltung des LAC Essingen.

Rückblick

Da der 17. Ottenbacher Ottsilla-Silvesterlauf am 31. Dezember 2021 leider abgesagt wurde, entschlossen wir uns, einen Lauterburger Silvesterwalklauf anzubieten. 8 Lauterburger Dabber nahmen dieses Angebot an und so starteten wir um 12 Uhr zur Ostfelsenrunde. Nach 9,8 Kilometer in überaus gechilltem Walk mit Halt auf dem Ostfelsen war das Ziel in Guidos Hof (Überraschung!!!!!) erreicht. Dort fand ein kleiner Ausklang statt. Danke Karin und Guido für den spontanen Umtrunk.

Gleichzeitig konnten wir noch einige Kilometer zum Laufduell des kühlen Nordens (Ostfriesen) gegen den wilden Süden (Schwaben) beisteuern. Es hat echt Fun gemacht bei einem solch herrlichem Frühlingswetter diese Aktion durchzuführen.

bottom of page