top of page

Abteilungen > Freizeitgruppe

Wir treffen wir uns
donnerstags um 18.30 Uhr zum Power Nordic Walking und
mittwochs um 19 Uhr zum Nordic W
alking 120.

Schauen Sie einfach vorbei und walken mit.
Ist immer wetter-und witterungsabhängig. Wir sind ca. 1 – 1 1/4 Stunde unterwegs und treffen uns am Lauterburger Sportplatz.

weitere Termine in der  Terminübersicht

Laufschuhe

18.07.2023

Rückblick Kapfenburg-Panoramalauf

Bei bestem Laufwetter fand der 16. Kapfenburg-Panoramalauf statt. Er war die 2. Veranstaltung im Rahmen der Ostalb-Laufcup- Saison. 188 Läuferinnen und Läufer machten sich auf die anspruchsvolle Strecke über 10,9 km. Ständig ging die Strecke rauf und runter. Und Oliver Kisslinger war dabei mit teils 70 Höhenmetern auf dieser welligen Strecke. Im Ziel belegte er den 83. Platz bei den Männern und in seiner Altersklasse M55 Platz 11. Mach weiter so.

Der nächste Lauf des Ostalb-Laufcups ist der 15. Ipf-Ries-Halbmarathon. Er findet am Samstag, 11. Mai um 17 Uhr statt. In diesem Jahr läuft man von Nördlingen nach Bopfingen.

Die weiteren Termine des Ostalb-Laufcups:

21. Hüttlinger Muffigellauf am Samstag, 22. Juni*

20. Lauterner Landschaftsläufe am Sonntag, 08. September*

5. Härtsfelder Panoramaläufe am Sonntag, 06. Oktober*

34. Sparkassen Alb Marathon am Samstag, 26. Oktober

* auch für Nordic Walking

Vorschau:

Nach dem LaufEvent ist vor dem LaufEvent

Der nächste LIWA-LaufEvent ist für den 13. April 2025 geplant!

Hans-Georg in „Action“

Rückblick LIWA- Laufevent in Lichtenwald

Klein-fein-familiär, ein LaufEvent für die ganze Familie. Mit diesem Motto lockte der TSV Lichtenwald die Freizeit-Läuferszene zum 23. LIWA-LaufEvent auf den Schurwald. Insgesamt standen wieder 8 einzelnen Wettbewerbe, vom Bambini-Lauf über 422 Meter bis hin zur Marathon-Distanz mit 42,2 Kilometern, auf dem Programm. Knapp 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten dem Aufruf und waren von den sommerlichen Temperaturen, durchweg gut laufbaren Strecken und einer perfekten Organisation begeistert.

Der Handwerk aus Leidenschaft Nordic Walking Lauf über 9 km hat mit 59 Teilnehmenden seinen festen Platz im Angebot des LIWA-LaufEvents. Darunter war in diesem Jahr nur unser Hans-Georg Huber, der sehr gut unterwegs war. Mit 1:15:36 Stunden belegte Hans-Georg im Gesamtergebnis den 3. Platz und in seiner Altersklasse M60 ebenfalls Platz 3. Das ist eine tolle Leistung. Beim Zieleinlauf wurde jeder mit einer Finisher-Medaille belohnt

                                                                                                       22.04.2024

Rückblick 12. Essinger Panoramaläufe

Rekordzahl von rund 875 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den 12. Essinger Panoramaläufen, dem Auftakt zum Ostalb-Laufcup 2024.  Wechselnde Wetterverhältnisse – Sonnen, Regen, Wind - bei frischen Temperaturen um die 5 Grad machte es den Läufern und Walkern nicht gerade leicht. Beim 23,5 km langen „Vitus König Drei-Berge-Lauf“ über Theussenberg, Volkmarsberg, Aalbäumle hatten die Läufer und Läuferinnen (164 Finisher), darunter unser Oliver Kisslinger mit den teilweise rutschigen Beschaffenheiten der Strecke auch noch zu kämpfen. Olivers Ziele für dieses Jahr sind mindesten 6 der 7 Läufe des Ostalb Laufcups zu bestreiten und in seiner Altersklasse im Mittelfeld ins Ziel zu kommen. Im Ziel blieb die Uhr für Oliver bei 2:21,51 Stunden stehen. Das war in seiner Altersklasse M55 Platz 16.

Hans-Georg Huber war dein Lauterburger Dabber beim „EnBW ODR Walk der Rock“ über 6,5 km am Start. 68 Walkerinnen und Walker gingen an den Start, so viele waren es noch nie. Hans-Georg belegte Platz 6 bei den Männern in 47:55 Minuten. Ein guter Erfolg, da er in die letzten Wochen kaum zum Trainieren kam. Schade , dass immer wieder Walker die Regeln nicht einhalten und teilweise joggend unterwegs sind.

Ein großes Lob an den Veranstalter, den LAC Essingen. Habt ihr alles gut organisiert.

Essinger Panoramaläufe TSV Lauterburg (002).jpeg

Hans-Georg und Oliver vor dem Start
                                                         
25.03.2024

Rückblick 18. Ottenbacher Silvesterlauf

Der letzte Tag des Jahres ist in Ottenbach einer der geschäftigsten, und auch diesmal waren zum Silvesterlauf alle Parkplätze vorm Sportzentrum „Im Buchs“ belegt. Ottsilla-​Organisator Klaus Dangelmayr und Petra Mehnert, die Vorsitzende des örtlichen Turn– und Sportvereins, blickten in die bunte Menschenmenge und waren mit der Resonanz mehr als zufrieden. Auch das Wetter zeigte sich vom Start bis zum Zielschluss von seiner guten Seite (Sonne und um die 10 Plusgrade). Beim 18. Ottenbacher Ottsilla-Silvesterlauf im Sportzentrum „Im Buchs“ starteten an diesem Sonntag, 31. Dezember, mehr als 360 Teilnehmer.

Guido, Hans-Georg und Wolfgang beim Silvesterlauf

Auch 25 Nordic Walker/Walker waren am Start. Darunter Guido Abele, Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt. Leni Breymaier, SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim fehlte leider unter den Starterinnen. Nach der 6,5 km langen Distanz kam Hans-Georg nach 52:28 Minuten (Platz 6), Wolfgang nach 52:46 Minuten (Platz 7) und Guido nach 57:16 Minuten (Platz 10) ins Ziel. Den dreien hatte es wieder richtig Spaß gemacht das Jahr 2023 so sportlich zu beenden. Ein Highlight war die aufgestellte Fotobox. Bitte nächstes Jahr wieder.

Rückblick 17. Heiniger Dreikönigslauf

Bereits zum 17. Mal fand am ersten Samstag des Jahres 2024 der Drei-Königs-Lauf im idyllischen Voralbgebiet zwischen Heiningen, Eschenbach und dem Iltishof bei Göppingen statt. Bei bestem Laufwetter und angenehmen frostfreien Temperaturen gingen insgesamt fast 280 Läuferinnen und Läufer auf die vier Distanzen in sieben verschiedenen Wertungsläufen an den Start. Für jeden Teilnehmer über die 5,6 km und 10,4 km Distanz in allen Wertungsklassen wurden
2 € an das Greifvogelzentraum Falconis Filstal e. V. gespendet. Das GZFF kümmert sich ehrenamtlich und gemeinnützig um verletzte Greifvögel, Falken und Eulen. Dies ergab bei einer Teilnehmerzahl von 266 Läufern einen stolzen Betrag über 532 €.

Die Startschüsse wurden traditionell vom Heininger Bürgermeister Norbert Aufrecht souverän abgegeben. Bei den 27 Teilnehmern über die 5,6 km lange Strecke beim Nordic-Walking waren Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt am Start. Hans-Georg belegte Platz 4 in 41:51 Minuten und Wolfgang Platz 6 in 43:40 Minuten. Ein gelungener Start ins Sportlerjahr 2024.

Hans-Georg, Wolfgang und Nordic-Walkingfreund Achim aus Salach

                                                         25.03.2024

Rückblick 4. Beurer Klimalauf

Der Drops ist gelutscht! Das große Ziel die Erde auf dem 48. Breitengrad im Zeitraum vom 21.12.2023 – 08.01.2024 6-mal zu umrunden (161.166 km) wurde trotz größter Anstrengungen knapp verfehlt.

1549 Teilnehmer waren unterwegs und sammelten fleißig Kilometer für Kilometer für das Ziel. Am Ende war man auf der 6. Umrundung und hatte 137.802,92 km zusammengebracht, darunter 12 Lauterburger Dabber. Daniela, Elke, Heide, Jutta, Manuela, Marion, Tanja, Frank, Guido, Hans-Georg, Martin und Wolfgang konnten 741,14 Kilometer beisteuern. Absoluter Gewinner des Laufs ist auf jeden Fall das Klima. Läuferinnen und Läufer des Klimalaufs haben sehr großzügig 1130 € gespendet. Zusammen mit dieser Summe und der Unterstützung unserer Partner und Sponsoren und dem ASC Ulm/Neu-Ulm 011 e.V. können wir insgesamt 3900 Bäume mit unserem Kooperationspartner plant for the planet pflanzen.

Kurze Rast auf dem Ostfelsen

Das ist wirklich ein positiver Start in ein klimafreundliches Jahr 2024. Gleichzeitig fand auch unser Jahreswechselwalk zum Ostfelsen statt. Relaxed und mit Interessantem im Gebäck wurdeAC auf dem Ostfelsen schon einen Tag vorher auf das alte bzw. neue Jahr angestoßen. Nach 12 Kilometern war des Ziel Elkes und Guidos Werkstatt. Lecker, gemütlich und Dankeschön!!!                                                                                                                                                                                25.03.2024

Unsere Biker im Wintertraining

Guido, Martin und Wolfgang mit ihren Nikolausmützen

Rückblick 42. Schnaitheimer Nikolauslauf

Nicht nur der Nikolaus hatte auf dem Moldenberg in Schnaitheim seinen Spaß im Schnee. Fast 300 Läuferinnen und Läufer kamen beim 42. Nikolauslauf auf dem schneebedeckten Schnaitheimer Moldenberg ins Ziel. Guido Abele, Martin Bühr und Wolfgang Erdt von den Lauterburger Dabber gingen mit fast 30 Teilnehmern über die 5 km lange Walking/Nordic Walking Strecke bei leichten Minusgraden an den Start. Gemeinsam starten, gemeinsam auf dem stellenweise rutschigen, aber gut geräumten Terrain die Strecke absolvieren und gemeinsam nach 44 Minuten ins Ziel einlaufen. Danach sich gleich bei heißem Tee aufwärmen und mit einem Brezelfrühstückgutschein vom Gnaier ab nach Hause. Eine tolle Veranstaltung mit einer traumhaften, schneebedeckten Strecke auf dem Moldenberg.

                                                                                                          12.12.2023

Mountainbiketreff

Ihr möchtet auch mit Biken??

Egal ob E-Bike oder nicht, jeder ist willkommen.

Jede Tour wird nach den Bedürfnissen der Gruppe spontan angepasst.

 

Meldet euch einfach hier oder per mail an radgruppe@tsvlauterburg.de

 

Wir freuen uns auf euch!

Euer TSV Lauterburg - Biketreff

Mountainbike-Treff 2023 (002).jpeg
Image202209_1.jpeg
Image20220908_2.jpeg

Anbei Impressionen von unserer ersten Biketour.

Es ging über Feldwege, Schotter, durch den Wald, und wer wollte, konnte etwas abseits der Trails fahren.                                                                                 08.09.2022 

Anmeldungen unter:
radgruppe@tsvlauterburg.de

Rückblick 33. Steinheimer Geolgenlauf

Beim 33. Geologenlauf war trotz widriger Bedingungen mit Wind, starken Böen und Regen haben 613 Finisher den Herausforderungen getrotzt. Oliver Kisslinger ging bei den Läufern über die 10 km lange Strecke und belegte Platz 11 in 52:42 Minuten in seiner Altersklasse M50.

Hans-Georg Huber, Martin Bühr und Wolfgang Erdt von der Lauterburger Dabber gingen mit 40 Teilnehmern über die 7 km lange Walking/Nordic Walking Strecke an den Start. Hans-Georg kam in 49:39 Minuten bei den Männern als Dritter ins Ziel, Wolfgang in 52:49 Minuten als Vierter und Martin in 54:08 Minuten als Fünfter ins Ziel.

Glückwunsch zu dieser geschlossenen Mannschaftsleistung.

Hans-Georg, Martin und Wolfgang mit

Walkingfreunde aus Giengen, Neresheim und Ulm

Er läuft und läuft und läuft

Oliver Kisslinger hat auch in diesem Jahr von den 7 Läufen des Ostalb-Lauf-Cups 6 absolviert. Das ist echt stark. Zur Belohnung wird Oliver am 14. November zur Läuferparty ins Casino der Firma Kessler & Co. in Abtsgmünd mit weiteren 104 Läuferinnen und Läufer eingeladen, die mindestens an 4 Läufen teilgenommen haben. Dir einen schönen Abend. Landrat Dr. Joachim Bläse als Schirmherr wird vor Ort sein und Preise an die jeweiligen Gewinnerinnen und Gewinner überreichen.                                                                                                                                                                             07.11.2023

Unser Dauerbrenner Olver (Startnummer 424)

Rückblick 19. Ulmer Einsteinmarathon

Ulmer Einstein-Marathon ein "voller Erfolg"
Mehr als 10.000 Menschen sind am Sonntag, 1.Oktober 2023 beim Einstein-Marathon in Ulm in neun verschiedenen Disziplinen gestartet. Der Veranstalter spricht von einem vollen Erfolg.

Von den mehr als 10.000 Sportlerinnen und Sportlern kamen rund 8.700 ins Ziel. Erstmals nach der Corona-Pandemie war der Zieleinlauf wieder auf dem Platz vor dem Ulmer Münster. "Wir sind sehr zufrieden, die Bedingungen waren optimal" sagte Veranstalter Markus Ebner, nachdem am Sonntagnachmittag die letzte Siegerehrung gelaufen war. Die schweren Jahre aufgrund der Coronapandemie seien endgültig vorbei.

Der Halbmarathon ist immer die stärkste Disziplin. Darunter fällt der Beurer-Halbmarathon (3168 Finisher), der Bossard Inliner Halbmarathon (265), der Häußler Handbike Halbmarathon (30) und der PERI Nordic Walking Halbmarathon (98).

19. Ulmer Einsteinmarathon TSV Lauterburg.jpeg

Marion, Hans-Georg und Wolfgang kurz vor dem Start

Für die 3 Lauterburger Starter Marion und Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt ist dieser Event der Höhepunkt eines Nordic Walking Jahres. Um 9.10 Uhr bewegte sich der Pulk für alle Teilnehmer über die Halbmarathonstrecke. Unter den Rhythmen von Status Quo bewegten sich über 3600 Sportler auf die Startlinie zu. Der Wettergott war auch in diesem Jahr wieder auf der Seite der Sportler. Gegen Mittag meinte er es fast zu gut mit ihnen.

Marion erreichte das Ziel beim PERI Nordic Walking Halbmarathon nach 3:07:56 Stunden, Hans-Georg nach 2:51:48 Stunden und Wolfgang nach 2:50:29 Stunden. Alle 3 waren mit ihrer Leistung zufrieden und waren stolz diese 21,1 km gemeistert zu haben. Nach dem Zieleinlauf erhielt jeder eine Finishermedaille und im Zielinnenraum konnten sie sich erholen und sich an verschiedenen Ständen stärken. Mit der Straßenbahn ging es dann zurück zum Start bei den Donauhallen.                                                                                                                                                                           16.10.2023

Rückblick: 18. Lauterner Landschaftsläufe

Wieder bei herrlichem Laufwetter (fast zu warm) trafen sich fast 200 Sportbegeisterte in Lautern zu den verschiedenen Lauf- und Nordic Walkingstrecken. Die Lauterner Landschaftsläufe gehören ebenfalls zum Ostalb-Laufcup. Auch 4 Einradfahrer gingen außer Konkurrenz an den Start. Darunter Lisa Herbst aus Lautern. Sie ist Deutsche Meisterin im Einradmarathon.

Oliver Kisslinger ging über die 23,5 km lange Strecke des Ostalb-Panoramalaufes um 9:30 Uhr an den Start.  Diese Strecke meisterte Oliver in 2:26:45 Stunden. Er überquerte das Ziel als 35. und belegte in seiner Altersklasse M50 Platz 6.

10 Minuten später nahm eine kleine Gruppe von Nord-Walker den Lappertallauf (LaLaLauf) von 12,6 km in Angriff. Von den Lauterburger Dabber waren Martin Bühr und Wolfgang Erdt am Start. Marion und Hans-Georg Huber sowie Guido Abele mussten leider kurzfristig ihre Teilnahme absagen. Ihr habt uns sehr gefehlt. Martin belegte Platz 6 in 1:49:15 Stunden und Wolfgang Platz 3 in 1:41:30 Stunden.

Bei der Siegerehrung war Mitorganisator Bernhard Deininger schon etwas verwundert, da in der Regel die Lauterburger Dabber die größte Nordic Walking Gruppe stellen. In diesem Jahr belegte der Hüttlinger Lauftreff Rang 1, gefolgt von den Damen des LT Urbach. Die Lauterburger erreichten Rang 3. Mal schauen wie es im nächsten Jahr sein wird. Danke an den SV Lautern für die gute Organisation und die Wertschätzung der Walker und Nordic Walker.

Eigentlich sollte es ein Gruppenbild mit Dame werden.
Die 3 Starter vom TSV Lauterburg

Siegerehrung 18. Lauterner Landsvhaftslauf TSV Lauterburg

Rückblick: 7. Walser Trail Challenge

Am 30. Juli fand der Walser Trail über 29 km und 1700 Höhenmeter statt. Oliver Kisslinger vom TSV Lauterburg war unter den 221 Teilnehmern und 97 Teilnehmerinnen, die um 11 Uhr im Bergdorf Baad an den Start gingen. Die Strecke führte über Feldwege, Schotterwege und auch Wege, die eher kleinen Bächen gleichkamen. Von Baad ging es zur Hochalp-Alpe, weiter zur Mindelheimer Hütte und zur Fiderepasshütte bis ins Ziel zum Walser Haus in Hirschegg.

Oliver meisterte die 29 km in 6:39:54 Stunden und belegte Platz 47 in seiner Klasse Senioren M50.

Oliver hat die anspruchsvolle geschafft und wurde mit der Finishermedaille belohnt.

Rückblick: Zugspitz UltraTrail 2023

Der Salomon Zugspitz Ultratrail powered by Ledlenser wurde seinem Ruf als größtes Trailrunning Event Deutschlands voll gerecht: Bei besten äußeren Bedingungen starteten über 3202 Läuferinnen und Läufer in 6 Wettbewerben. Alle Wettbewerbe hatten ihr Ziel in Garmisch-Patenkirchen. Darunter unser Oliver Kisslinger, der zum 2. Mal sich dem Leutaschtrail mit 69 km und 2950 Höhenmetern stellte. Am Samstag, 17. Juni erfolgte der Start um 9 Uhr. Die Strecke verlief über den Hubertushof, dem Schloss Elmau, der Hochalm und Waldeck bis nach Garmisch- Partenkirchen. Rund 300 Männer und 100 Frauen waren auf dieser Strecke unterwegs. Oliver kam nach 14:14,37 h als 237. bei den Männern ins Ziel.
In seiner Kategorie Senior Master Men bedeutete dies Platz 50.

Hut ab, Oliver !!!

Rückblick: 71. Wißgoldinger Stuifenläufe

Neuer Teilnehmerrekord bei den 71. Stuifenläufe, dem wohl ältesten Laufevent hier in der Gegend. 272 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf die unterschiedlichen langen Strecken rund um und über den Wißgoldinger Hausberg.
Marion und Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt gingen über die 9 km lange Nordic Walking Strecke mit 275 Höhenmeter. Nach ihrer 1,5 -jährigen Babypause startete Marion gleich über eine der schwierigeren Strecken und belegte bei den Frauen einen sehr guten 4. Platz in 1:12,49 Stunden. Bei den Männern legte Hans-Georg über diese Strecke einem souveränen Start-Ziel-Sieg in 1:04,23 Stunden hin. Wolfgang belegte Platz 2 in 1:06,54 Stunden.

 

Rückblick: 39. Alb Extrem Radmarathon 2023

Am 25.Juni fand der Radmarathon des MRSC Ottenbach statt. Beim ALB@easy über 90 km startete Christian Munz bei herrlichem Wetter. „Christi“ erreichte das Ziel nach 90 km und 1400 Höhenmetern in 4:46,47 Stunden.
Herzlichen Glückwunsch!!!!                                                                                                                               
                   

Rückblick: 19. Nördlinger Stadtlauf

NÖ zum Nördlinger Stadtlauf war Fehlanzeige. Über 1000 Läufer trotzen der Hitze beim 19. Nördlinger Stadtlauf. Die knapp 32 Grad Celcius haben der Lust am Laufen keinen Abbruch getan, als alle Altersklassen sich über die 400, 800 und 6000 Meter langen Strecken begaben. Nach dem Hauptlauf mit über 600 Teilnehmern gingen die fast 60 Walker / Nordic Walker als letzte auf ihre 6 km lange Strecke in Form einer Acht. Darunter Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt von den Lauterburger Dabber. Es herrschte wieder eine tolle Atmosphäre an der Strecke. Es gab genügend Getränkestationen und Erfrischungen von Wasserduschen. Nach 43:13 Minuten durchlief Hans-Georg die Strecke und wurde hervorragender Zweiter. Mit der Zeit von 44:36 Minuten überquerte Wolfgang die Ziellinie und belegte Platz 3.

Super ihr beiden!

Lauterburger Dabber mit Freunden der Railway Runners

Hans-Georg und Wolfgang vor der großartigen Kulisse am Nördlinger Marktplatz im Schatten der Kirche St Georg.

Rückblick: 11. Lautersteiner Panoramalauf

Es war wieder soweit!!! Traditionell wird am vorletzten Wochenende vor den Sommerferien im Städtle das Lautersteiner Stadtfest gefeiert. Im Rahmen dieses Stadtfestes fand der Lautersteiner Panoramalauf statt. In diesem Jahr zum elften Mal.

Bereits im Jahr 2021 wurde der Start nach Nenningen verlegt. Dies erwies sich als sehr gut, daher findet der Start erneut an der Grundschule Lauterstein in der Kirchstraße statt. Die Strecke geht durch Nenningen ins Christental und dann bis nach Weißenstein. Das Ziel ist dann unterhalb des Schlosses.

Guido Abele, Hans.Georg Huber und Wolfgang Erdt von den Lauterburger Dabber nahmen an der sehr familiären Laufveranstaltung mit fast 70 Teilnehmern an den verschiedenen Läufen statt. Bei sehr sonnigem und schwülem Wetter ging es um kurz nach 16 Uhr bei den Nordic Walkern über die 6 km lange Strecke. Genügend Erfrischungsstationen waren auf der Strecke aufgebaut. Seht toll bei diesem Wetter von ca. 34 Grad.

Nach 48:23 Minuten überquerte Wolfgang als zweiter die Ziellinie. Hans-Georg wurde dritter in 50:12 Minuten und Guido belegte Platz 4 in 51:43 Minuten.

Guido, Hans-Georg und Wolfgang waren mit ihrem Ergebnis unter diesen Wetterbedingungen hoch zufrieden. Nach dem Fassanstich gegen 17.30 Uhr gab es wieder die Siegerehrung, auch für Nordic Walking.                                 18.07.2023

Rückblick:

Oliver Kisslinger, unser unermüdlicher Läufer, strebt auch in diesem Jahr an, sämtliche 7 Läufe des Ostalb-Laufcups zu bestreiten. Im 1. Lauf, dem 11. Essinger über 23,5 km belegte Oliver Patz 82 und Platz 15 in seiner Altersklasse M50 in 2:23,17 Stunden. Panoramalauf. Beim 13. Kapfenburg Panoramalauf über 10,9 km belegte er in 58:18 Minuten Platz 47 sowie Platz 4 in seiner Altersklasse. Im 3. Lauf, dem 14. Ipf-Ries Halbmarathon (21,075 km), lief Oliver in 1:52,47 Stunden auf Rang 184 und in seiner Altersklasse M50 auf Rang 28.

Der 4. Lauf in diesem Laufcup ist der Hüttlinger Muffigellauf am 17. Juni.

Hans-Georg Huber von den Lauterburger Dabber startete beim 22. LIWA-Laufevent über die 10 km lange Nordic Walkingstrecke „Handwerk der Leidenschaft“ und belegte einen hervorragenden 3. Platz in 1:17,39 Stunden, sowie in seiner Altersklasse M60 Platz 2.

Rückblick:

Beim 17. Ottenbacher Silvesterlauf, dem wärmsten Silvesterlauf aller Zeiten, herrschte mächtig viel Betrieb unter dem Startbanner, bei frühlingshaften Temperaturen von 16 Grad. 360 Läuferinnen, Läufer, Nordic-Walkerinnen und Nordic-Walker nahmen an der Veranstaltung teil, die coronabedingt, nach zweijähriger Pause, wieder stattfand. High Noon in Ottenbach und die Teilnehmer machten sich auf die 10 km oder 6,5 km lange Strecke. Die Oldies Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt vertraten die Lauterburger Dabber dabei mit sehr guten Resultaten. Hans-Georg erreichte das Ziel nach 6,5 km in 48,58 Minuten mit Platz 2 und Wolfgang in 52,38 Minuten mit Platz 3. Insgesamt waren 32 bei diesem Lauf am Start. Darunter wie so oft auch Leni Breymaier, SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Aalen-Heidenheim. Kurz vor dem Start konnten wir noch ein gemeinsames Foto mit ihr und unserem langjährigem Mitstreiter Franz-Eugen von den Railway Runners tätigen.

                                                                                      14.03.2023

Rückblick:

Lauterburger Dabber waren während dem Jahreswechsel 2022/23 sportlich sehr aktiv.

Beim Beurer Klimalauf, vom 21.12.22 – 06.01.23 sammelten Jutta und Martin Bühr, Heide und Wolfgang Erdt, Tanja, Marion und Hans-Georg Huber, Daniela Koch-Jakob, Daniela Kraus und Marc Michael Menzl 587,14 km. Das ist zwar zum Gesamtergebnis ein sehr kleiner Beitrag, aber ihr wisst ja „Kleinvieh macht auch Mist“. Danke für eure Bereitschaft!  In diesem Jahr haben wir Schwaben den Ostfriesen keine Chance gelassen. Die Ostfriesen haben tolle 56.799,25 km geschafft und die Erde fast 3x umrundet.

Wir Schwaben sind mit 146.144,49 km und fast 6x Umrundungen der Erde unangefochtener Sieger. Das war wieder eine beeindruckende Leistung.

Egal, ob wir Schwaben oder die Ostfriesen den Klimalauf gewonnen haben, absoluter Gewinner des Laufs ist auf jeden Fall das Klima. Für jede aktive Teilnehmerin und jeden aktiven Teilnehmer wird ein Baum gepflanzt. Läuferinnen und Läufer spendeten noch unglaubliche 1500 € und der ASC Ulm/Neu-Ulm legte noch 1200 € oben drauf – das ergibt insgesamt 4500 Bäume. Super! Das ist wirklich ein positiver Start, neben dem sportlichen Aspekt, in ein hoffentlich klimafreundliches Jahr 2023.

… und zum 2. Lauterburger Ostfelsenwalk trafen sich am 7. Januar 9 Sportlerinnen und Sportler bei herrlichem Wetter und fast denselben Temperaturen wie an Silvester zu ihrem gechilltem Walk am Lauterburger Sportplatz. Die Strecke ging über die Löchle, Wanderparkplatz Rosenstein, vorbei an der DAV-Hütte hoch zur Großen Scheuer und dann weiter zum Ostfelsen. Dort wurde der tolle Panoramablick genossen bis es am Finsteren Loch vorbei zurück über den Förster-Kirsch-Weg nach Lauterburg ging. Dort erwartete uns in Guidos Werkstatt eine kleine Überraschung in Form von Kuchen, Salzgebäck, Kaffee und Glühwein. Danke euch beiden für eure große Müh, Elke und Guido. Weitere solche Treffs sollen folgen.                                                                                                                                                                                         14.03.2023

Rückblick Steinheimer Geologenlauf

Mit dem hatte niemand gerechnet! Bereits während der online-Voranmeldung stieg die Teilnehmerzahl sehr schnell an und eine Woche vor dem 32. Geologenlauf war bereits die limitierte Teilnehmerzahl erreicht. Somit waren vor Ort keine Nachmeldungen mehr möglich.

Glück hatten auch Veranstalter, Teilnehmer und Fans mit dem Wetter. Nachdem die Wolkendecke nicht aufreißen wollte, blieb die Temperatur zwar bei knapp 5 Grad Celsius, aber regenfrei. Und somit ging das neue Konzept ohne Wentalhalle, die durch ein Großfeuer zerstört wurde, auf.

Oliver Kisslinger startete über die Strecke des Geologenlaufes (11 km) und erreichte das Ziel in seiner AK 50 auf Platz 17 in 52,12 Minuten. Martin Bühr, Hans-Georg Huber und Wolfgang Erdt waren über die Walkingstrecke (7 km) unterwegs. Martin erreichte das Ziel bei den Männern auf Platz 5 in 52,33 Minuten, Wolfgang Platz 2 in 50,46 Minuten und Hans-Georg auf Platz 1 in 48,17 Minuten. Weiter so!

Wir werden am 33.Steinheimer Geologenlauf bestimmt wieder dabei sein.

Er findet am 5.  November 2023, hoffentlich wieder bei gutem Laufwetter statt.                                                           14.03.2023

                                                                                                       Rückblick Nudelfest

                                                                                                             Letzten Samstag fand das traditionelle Nudelfest                                                                                                                             in der TSV-Halle Lauterburg. Statt. Fast alle                                                                                                                                       Aktiven Sportler/innen fanden sich dort ein und                                                                                                                               brachten, leckere Nudelsoßen, Salate und                                                                                                                                         Nachspeisen mit. Gemeinsam wurde dann                                                                                                                                         gegessen, Gespräche ausgetauscht und auf die                                                                                                                                 Attraktion gewartet. Doch leider musste das Team                                                                                                                            um Kai Pfaume „Wer weiß denn sowas???“

                                                                                                                   kurzfristig absagen. Somit übernahmen                                                                                                                                             Franziska und Wolfgang die Moderation und                   führten die beiden Gruppen Mädels – Jungs durchs Programm. Knapp konnten die Mädels das Spiel mit kniffligen Fragen für sich entscheiden. Hätten Sie es gewusst????, bzw. „Wer weiß denn so was?“.

Womit lässt sich eine Konservendose öffnen, wenn kein Dosenöffner zur Hand ist?

A: Reißzwecke        B: Schlüsselring      C: Löffel                                                                                                             14.03.2023

bottom of page